Atik und Bertram schocken Rostock

1. FC Magdeburg gewinnt 2:0 beim FC Hansa - Ingolstadt nur 2:2 gegen Bayern II.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Atik und Bertram schocken Rostock
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Rückschlag für den FC Hansa Rostock im Rennen um die Spitzenplätze. Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel unterlag am 31. Spieltag dem 1. FC Magdeburg 0:2 (0:1). Baris Atik (25.) und Sören Bertram (90., Foulelfmeter) sorgten mit ihren Treffern für den fünften Sieg aus den zurückliegenden sechs Partien ohne Niederlage. Der Vorsprung auf die Gefahrenzone beträgt nun vier Zähler. Die Rostocker bleiben mit 58 Punkten auf Rang zwei.

Der FC Ingolstadt konnte die Rostocker Niederlage nicht vollständig ausnutzen. Das Team von Trainer Tomas Oral kam selbst nicht über ein 2:2 (0:0) gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München hinaus. Dabei hatten Caniggia Elva (75.) und Fatih Kaya (90.) die Schanzer zweimal in Führung gebracht. Sarpreet Singh (86., Handelfmeter) und Jamie Lawrence (90.+2) sicherten Danny Schwarz und Martin Demichelis bei ihrem Drittliga-Debüt noch einen Punkt.

Profiteur war der TSV 1860 München, der sich 3:2 (2:1) gegen den SC Verl durchsetzen konnte. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt nach den Treffern von Sascha Mölders (15./19.) und Richard Neudecker (65.) nur noch vier Punkte. Der Sportclub ging trotz der Tore von Justin Eilers (2.) und Aygün Yildirim (57.) leer aus. Zusätzlich war die Mannschaft von Verl-Trainer Guerino Capretti nach einer Gelb-Roten Karte für Daniel Mikic (51.) wegen wiederholtem Foulspiels in Unterzahl.

Der VfB Lübeck und der 1. FC Kaiserslautern haben einen Befreiungsschlag im Rennen um den Klassenverbleib verpasst. Im direkten Duell trennten sich die beiden Mitkonkurrenten 1:1 (1:0). Den Lübecker Führungsstreffer durch Cyrill Akono (31.) konnte der eingewechselte Daniel Hanslik (54.) ausgleichen. In der Schlussphase sah FCK-Verteidiger Alexander Winkler (90.+4) wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Der VfB liegt nach dem Unentschieden vier Zähler hinter der sicheren Zone. Drei Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz sind es für den 1. FC Kaiserslautern.

Mit einem abgewehrten Foulelfmeter von Rafael Garcia (90.) hat Torhüter Leo Weinkauf dem MSV Duisburg ein 1:1 (1:1) gegen den SV Waldhof Mannheim gesichert. Kurz zuvor hatte Duisburgs Dominik Schmidt (89.) wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen. Die Mannheimer Führung durch Dominik Martinovic (20.) konnte MSV-Kapitän Moritz Stoppelkamp (24.) ausgleichen. Das Polster der "Zebras" auf einen Abstiegsplatz beträgt nun fünf Punkte.

Seine Serie von fünf Begegnungen ohne Sieg konnte der 1. FC Saarbrücken durch ein 2:1 (2:0) gegen Türkgücü München beenden. Manuel Zeitz (2.) und Nicklas Shipnoski (14., Handelfmeter) ließen die Mannschaft von Trainer Lukas Kwasniok wieder jubeln. Für den Aufsteiger reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Lucas Röser (67.).

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: