FC Carl Zeiss Jena: Auch Felix Brügmann geht

26-jähriger Stürmer schließt sich Drittliga-Absteiger FC Energie Cottbus an.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

FC Carl Zeiss Jena: Auch Felix Brügmann geht
Foto: Volker Ballasch
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Stürmer Felix Brügmann und der FC Carl Zeiss Jena gehen bereits nach einem Jahr wieder getrennte Wege. Der 26-Jährige hat seinen ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2020 gültigen Vertrag vorzeitig aufgelöst und schließt sich dem Drittliga-Absteiger FC Energie Cottbus an.

Brügmann erzielte für den FC Carl Zeiss Jena insgesamt 13 Treffer in 39 Pflichtspielen. In 66 Partien der Regionalliga Nordost hat er 24 Tore zu Buche stehen. Sein zwei Jahre älterer Bruder Florian Brügmann, der als Rechtsverteidiger aktiv ist, hatte die Thüringer bereits nach dem Ende der abgelaufenen Spielzeit mit unbekanntem Ziel verlassen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Felix Brügmann einen gestandenen Spieler für unser Sturmzentrum verpflichten konnten, der in der 3. Liga und der Regionalliga Nordost seine Qualitäten bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat", sagt Claus-Dieter "Pele" Wollitz, Trainer beim FC Energie Cottbus. "Es ist uns wichtig, dass wir neben den jungen, talentierten und entwicklungsfähigen Spielern auch gestandene Jungs in unser Team integrieren, um unseren Kader sportlich konkurrenzfähig zu machen. Felix soll im Offensivbereich dazu beitragen."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: